Menü

Uniluft schnuppern - Schülerinnen und Schüler tauchen ein ins Studi-Dasein

Wie ist das eigentlich an der Uni und wie laufen Vorlesungen ab? Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule probieren es aus!

Bei unserer "Schnupperuni" werden interessierte Schülerinnen und Schüler von Bildungsvorbnildern betreut. Gemeinsam erstellen sie einen Stundenplan mit Vorlseungen, die sie interessieren. Die Bildungsvorbilder helfen außerdem dabei, auch mal Hochschullehrer zu kontaktieren, um in Seminare reinschauen zu dürfen.

Foto: Studierendenwerk Bonn

In der Vergangenheit organisierten wir bereits die „Schnupperuni“ für die Oberstufen der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule. Im Rahmen dieser Schnupperuni können interessierte Schülerinnen und Schüler während der zweiwöchigen Herbstferien Vorlesungen und Seminare ihrer favorisierten Studiengänge an der Universität Bonn besuchen. Das Highlight dieses Programmes sind die ehrenamtlichen Studierenden, unsere Bildungsvorbilder, die sich am ersten Tag mit den Schülerinnen und Schülern zusammensetzen und gemeinsam einen Stundenplan erarbeiten. Die Jugendlichen haben so die Gelegenheit, Rückfragen zum Studium allgemein zu stellen und sich einen ersten Eindruck von den unterschiedlichen Studienfächern zu machen. Nicht nur die Erstellung eines Stundenplans steht hierbei im Fokus, auch das Verfassen von E-Mails an Lehrkörper oder die Raumfindung sind Teil der Schnupperuni, um einen ersten richtigen Eindruck vom Studierendenalltag zu gewinnen.

Eine Schülerin und ein Schüler des diesjährigen Jahrgangs 11 des Elisabeth-Selbert-Gymnasiums hatten nun den Wunsch, ihr Schülerpraktikum durch unsere Schnupperuni zu ersetzen. Wir waren begeistert von diesem Ehrgeiz und unterstützen die beiden Jugendlichen selbstverständlich bei diesem Vorhaben. Am ersten Tag ihres Praktikums trafen sie sich mit einem unserer Bildungsvorbilder und lernten sich bei einem ersten Gespräch kennen. Mit der Expertise des Bildungsvorbilds und dem Willen der Schülerin und des Schülers erarbeiteten sie sich einen Stundenplan, der Veranstaltungen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen beinhaltete. Auf diese Weise war ein Einblick in zahlreiche Studiengänge gegeben. Während ihres zweiwöchigen Eintauchens in den Studierendenalltag war es ihnen jederzeit möglich, sich mit dem Bildungsvorbild und uns bei Fragen oder Unsicherheiten in Verbindung zu setzen. Die gute Vorbereitung zu Beginn hat gezeigt, dass sowohl die junge Schülerin, als auch der junge Schüler sehr selbstbewusst den Universitätsalltag gemeistert haben.

Zum Abschluss erhielten die Schülerin und der Schüler der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule eine Bescheinigung über ihre erfolgreiche Teilnahme.

Einen Tag Studierender sein

Zusätzlich dazu haben wir gemeinsam mit vier Bildungsvorbildern einen Tag in den Studierendenalltag der Uni Bonn geschnuppert. Es handelte sich bei den Teilnehmenden um die 11 Mädchen und Jungen, die wir im Jahr zuvor über das Jugendzentrum „Brücke“ kennenlernten. Die Mädchen und Jungen einer Realschule hatten damals einen Tag mit den Bildungsvorbildern gewonnen, den wir nun in die Realität umgesetzt haben. An diesem Tag holten wir sie gemeinsam mit den Bildungsvorbildern am Jugendzentrum ab und führten sie in unser Café im Hauptgebäude der Uni Bonn. Dort verließen wir die Gruppe, die nach anregenden Gesprächen zum Besuch einer Vorlesung der Musikwissenschaften startete. Im Anschluss zeigten ihnen die Bildungsvorbilder die Universitäts- und Landesbibliothek der Uni Bonn und den Campus Poppelsdorf mit dem Schwerpunkt auf naturwissenschaftliche Studiengänge.

Nachrichtenarchiv

2014
2015
2016
2017